And now for something COMPLETELY different!

(English version below)

Ja, mal wieder etwas GANZ was Neues: Ich werde meinen Account bei der blauweißen Datenkrake löschen. *gäääähn* Ja, das hab ich schon mehrfach getan. Und ich tu’s wieder, weil mich dieses Facebook nämlich ankäst! Mich nervt das Ding selbst, mich nervt der Umgang unserer Gesellschaft mit Facebook und mich nervt vor allem mein persönlicher Umgang mit Facebook. Ich habe keine Lust, einem dämlichen Onlinenetzwerk so viel Zeit meines Lebens zu überlassen. Auch wenn „dahinter“ „echte Menschen“, zum Teil meine Freunde, sitzen. Ich will nicht, dass es so super leicht ist, mit mir in Kontakt zu treten, denn es macht ja doch kaum einer. Und wenn jemand Kontakt zu mir aufnehmen will, dann soll er sich verdammt nochmal ein wenig dafür anstrengen! (Achtung, Totschlagargument: „Ging doch früher auch!“) Andersrum gilt genau das Gleiche.Ich hab in den letzten Monaten soviel unnützes Zeug gelesen, was irgendwer gepostet hat. Hätte ich die Zeit in meine Diplomarbeit gesteckt, hach, ich hielte schon mein Diplom in den Händen.

Wo man hinschaut, überall wird für eine Seite bei Facebook geworben, heißt es „mehr Infos auf unserer Seite bei Facebook“ oder „Hast Du meine Bilder bei Facebook gesehen?“ Gab es früher irgendwas vergleichbares? Etwas, was so raum- und gedankeneinnehmend war wie Facebook? Etwas, wo man sich tagelang Gedanken machte, ob man es sein lässt? Etwas, was so selbstverständlich war, dass man ein komisches Gefühl hatte, wenn jemand es nicht hatte oder nicht dabei war?

Argh. Manchmal wünsche ich mir, mich besser ausdrücken zu können.

Auch das hier ist für mich ein Grund zum Verschwinden. Warum? Weil ichs kann!

(kleine Anmerkung am Ende: einige, die das hier lesen, werdens nicht kapieren, da sie selbst vielleicht bei FB angemeldet sind, es aber kaum nutzen. Ich gehöre zur Kategorie „Ganz oder gar nicht“ – wenn ich den Account habe, nutze ich ihn auch. Oder aber ich hab ihn eben nicht. Und letzteres ist für mich dann doch gesünder.)

Short version in English: I want, no, I’m going to delete my facebook account. Why? Grrr. I hate facebook. Dunno why.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Gedanken.

4 Kommentare zu “And now for something COMPLETELY different!

  1. gabbels sagt:

    Vielleicht sollte ich eine Facebook-Farewell-Party geben? Na, lieber nicht. Nicht, dass noch irgendwelche „Partypics“ bei Twitter landen… 😉

  2. Sebbo sagt:

    Wow, finde ich mutig von dir. Ich persönlich könnte das nicht bzw. würde es auch gar nicht wollen.

  3. gabbels sagt:

    Ja, ich merke, dass ich mit mir selbst einfach auch so hart sein muss, zumal ich in der nächsten Zeit halt viel am Computer arbeiten werde. Da ist die Versuchung Facebook einfach zu groß.
    Erstmal hab ich allerdings tatsächlich nur deaktiviert, weil mir aufgefallen ist, dass ich Facebook dann vielleicht doch ganz gut für meine DA gebrauchen könnte… 😉 Na mal sehen. Wenn ichs nicht brauch, lass ichs ganz löschen. Mal schauen, gegen wen ich dann Yahtzee spielen muss…

  4. […] nervt es mich schon wieder, dass ich da so viel drüber nachdenke und dem Ganzen jetzt auch schon wieder einen Blogeintrag widme. Mhpf. Na jedenfalls, was mich etwas irritiert hat, war, dass man mir […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s